Weingut Kriechel, Neuenahr-Ahrweiler (Ahr) ***

 

Wüsste ich nicht genau, dass wir beim Deutschen Rotweinpreis im Remstal sind, könnte man die fröhlichen Mitglieder des Kriechel-Clans fast in der Toskana verorten. Gut gelaunt stellten die dunkelhaarigen Winzer in Fellbach ihre ausgezeichnete Rotwein-Kollektion vor. An der Spitze stand der damalige Siegerwein, ein Frühburgunder aus 2012. Dieser Erfolg ist kein Zufall. Die Kriechels besitzen mit vier Hektar bundesweit die größte Fläche dieser seltenen Rebsorte. Insgesamt ist das Weingut Kriechel mit einer Anbaufläche von 30 Hektar das größte private Weingut an der exklusiven Ahr. Die überzeugenden Auftritte beim deutschen Rotweinpreis ließen den Entschluss reifen, sich direkt im Weingut einen Gesamteindruck über das Sortiment der Kriechels zu verschaffen.

 

Im Weingut in Ahrweiler empfing uns – drei Jahrgänge später - der langjährige Mitarbeiter Rudolf Wolber mit einem Begrüßungssekt. Der auch als Bacchus von Ahrweiler bekannte Vollblut-Entertainer präsentierte nach einer ausführlichen Kellerbesichtigung ein starkes Sortiment. Bei den Rotweinen stand überwiegend der überdurchschnittliche Jahrgang 2015 zur Verkostung heran:

 

- Sekt/Weißweine

 

Der Begrüßungssekt ist ein Blanc de Noir aus Spätburgunder. Weiche Frische mit moderater Säure und schöner Fruchtnote. Der folgende Riesling zeigt ganz leichte Kohlensäure und eine für diese Rebsorte milde Säure. Der im Barrique ausgebaute Grauburgunder B aus 2016 hat nur 0,2 Gramm Restzucker. Der Pinot verfügt über eine leicht florale Note mit feiner Mineralik. Die Kriechels müssen im weißen Bereich die steigende Nachfrage abdecken. Die Weißweine sind ein schöner Auftakt für das folgende Rotwein-Spektakel.

 

- Trockene Rotweine (Klassiker)

 

Der preisgünstige Basis-Spätburgunder ist ein solider Einstieg in die rote Burgunderwelt im Weingut Kriechel. Im Holz ausgebaut bietet er mit einer schönen Frucht einen runden Trinkgenuss für den Alltag. Bereits aus 2016 stammt der Einstiegs-Frühburgunder Jubilus. Noch deutlich vom Holz geprägt deutet er an, was diese seltene Rebsorte bei den Kriechels leisten kann. Klare Kaufempfehlung in diesem Segment geht aber an den Spätburgunder S. Der im großen Holzfass ausgebaute 2015er verfügt nur über 1,8 Gramm Restzucker. Schöne Schiefernoten und Aromen nach dunklen Beeren ergeben einen harmonischen Spätburgunder. Diese Einstiegsqualität findet man nicht überall an der Ahr.

 

- Trockene Rotweine (Premium)

 

Ganz stark ist im Weingut Kriechel das Mittelsegment, die trockenen Rotwein-Klassiker. Aus 2014 widerlegt der Portugieser B die Vorurteile gegen diese oft als Massenträger eingesetzte Rebsorte. Bei Kriechel ist der Portugieser ein Power-Wein mit schönen Noten nach Kirschen und Schokolade. Der Merlot aus 2015 ist Rebsorten typisch ein runder, zugänglicher Tropfen mit enormer Süffigkeit. Der Frühburgunder B bringt eine deutliche Steigerung gegenüber der Basisqualität. Der Burgunder zeigt Kraft und herrliche Cassis-Aromen. Die Kaufempfehlung im Mittelsegment geht aber wiederum an den Spätburgunder. Der Spätburgunder B vom Weingut Kriechel ist jedes Jahr eine sichere Bank. Der im großen neuen Holzfass ausgebaute Burgunder hat eine schöne Nase. Am Gaumen Noten nach Vanille, Beerenfrüchten und Schiefer. In dieser Preisklasse an der Ahr ein absolutes Schnäppchen.

 

- Trockene Rotweine (Kultweine)

 

Im oberen Preissegment, den Kultweinen, präsentiert das Weingut Kriechel ganz starke Rotweine, die in der Gebietsspitze mitspielen können. Der Frühburgunder Jubilus Goldkapsel hat eine intensive Nase. Im Mund folgt ein Konzentrat mit vielfältigen Aromen nach Beeren, Schokolade und Schiefer.

 

Bei den Spätburgundern arbeitet das Weingut Kriechel die individuellen Stärken der unterschiedlichen Lagen an der Ahr deutlich heraus. 2015 war witterungsbedingt ein Jahr für Spätburgunder. Im Vergleich der beiden Lagen Walporzheimer Kräuterberg und Ahrweiler Rosenthal hat der Rosenthal ganz leicht die Nase vorn. Der Rosenthal bringt immer sehr seidige und gleichwohl stoffige Burgunder hervor. Ein komplexer Gaumen mit Schiefernoten, reichlich Cassis und vielfältigen Beerenfrüchten ergeben einen hervorragenden Burgunder. Dieser Pinot sollte in keinem Keller fehlen. Der Kräuterberg ermöglicht - wie der Name prophezeit - kräutrige, sehr würzige Spätburgunder. Er ist aber nur der Vorgeschmack auf den Top-Wein des Weinguts aus der selben Lage. Der 2013er Walporzheimer Kräuterberg Goldkapsel ist wahrer Ahr-Gigant. Der Spätburgunder ist sehr schön gereift. Die in diesem Jahrgang prägnante Säure ist inzwischen gut integriert. Der Spätburgunder entwickelt unheimlich Druck. Die Lage Kräuterberg lässt auch beim Top-Wein ungemein würzige und kräutrige Pinots entstehen. Ein Aushängeschild für die Ahr.

 

Nach der überzeugenden Probe konnte Rudolf Wolber dem „Paten“ des Kriechel-Clans, Ernst Kriechel, eine rekordverdächtige Bestellung der Proben-Teilnehmer vorlegen. Die große Stärke des Weinguts Kriechel sind zweifellos die trockenen Rotweine. Und die Kriechels haben in allen Preissegmenten überzeugende Weine anzubieten. Dies trifft man an der Ahr nicht häufig an.

 

Kontaktdaten

Weingut Kriechel

Walporzheimer Str. 83-85

53474 Ahrweiler

Tel.: 02641/36193

Mail: info@weingut-kriechel.de

Internet: www.weingut-kriechel.de

 

Weingutportrait von Manfred Beismann, Mai 2018